Eine Kakao-Buttercréme für Schokoladenliebhaber – Ich hab diese für Vanille-Cupcakes verwendet, aber auch schon für extra schokoladige Vollmilchschokoladen-Cupcakes mit Zartbitter-Chocolate Chips.

Kakao Buttercreme

Über die Jahre habe ich so einige Schokoladen-Frostings ausprobiert. Ob mit Kaba, richtiger Schokolade, Topping mit Schokodrops oder Kakao, mit selbstgemachtem Schokoladensirup oder Schokopudding mit etwas Puderzucker zum Festigen und ich bin mir sicher, dass ich die meisten auch noch das ein oder andere Mal produzieren und diesmal auch das Rezept mitschreiben werde.

Dieses hier ist in meiner Buttercreme Phase entstanden. Nachdem ich für mich einen Weg gefunden hatte, ganz leicht mit einem Aufwand von wenigen Minuten die verschiedensten Buttercremes herzustellen, habe ich nur noch Buttercremes gemacht – für Toppings, Keksfüllungen, auch mal so zum Naschen (mit den zugehörigen Bauchschmerzen hinterher – aber was will man machen). Einige konnte man sogar als süßen Brotaufstrich verwenden. Und es ist faszinierend, welche verschiedenen Ergebnisse man bei verschiedenen Kakao Sorten erzielen kann. Da gibt es eines, welches sich ganz leicht untermengen und vermischen lässt, es löst sich und es gibt eine cremige Masse. Bei Verwendung eines anderen Kakaos hatte ich sehr kleine Kakao-Klümpchen im Topping, die sich nicht weiter verrühren lassen wollten – was mich zunächst ärgerte, weil ich eine glatte Masse wollte. Als ich die Creme probierte, mochte ich sie aber bei weitem lieber. Ich nehme ja meistens den ganz normalen Back-Kakao, manchmal auch die feine Trinkschokolade, aus dem Supermarkt und dann unterscheidet sich die Konsistenz je nach Supermarkt. Leider habe ich noch nicht lange immer den Block neben mir liegen, während ich backe und muss all diese Beobachtungen noch das Ein oder Andere Mal nachholen, um sie auch hier mitteilen zu können. Aber jetzt erst einmal:

 

Zum Rezept

Reicht für etwa 12 Cupcakes.

Zutaten

380 g Puderzucker
3 EL Kakao
90 ml Sahne
35 g Fett
35 g Butter

 

Zubereitung

Wie immer, wenn ich Buttercreme für Cupcakes mache, nehme ich halb Butter, halb Fett, um die Festigkeit auf dem Cupcake später zu gewährleisten. Ich transportiere meine Cupcakes des Öfteren und fand es immer schade, wenn ich einfache Sahnehäubchen benutzt habe, wie schnell diese platt gedrückt werden.

Zunächst werden also Butter und Fett wieder erwärmt. Die Butter muss nicht unbedingt schmelzen, es reicht, wenn sie zimmerwarm ist. Das Fett sollte allerdings vollkommen flüssig sein. Es wird schnell genug wieder fest, sobald man die kühleren Zutaten untermengt. Nun die Sahne und den Kakao hinzugeben. Wer es gern schokoladiger mag, kann ruhig noch einen Esslöffel hinzugeben. Man sollte dabei allerdings immer bedenken, dass Kakao eine bindende, eindickende Wirkung hat und man auch den den Puderzucker noch mit der Mischung verrühren können muss.

Nun mengt man die erste Hälfte des Puderzuckers unter, bis alles gleichmäßig vermischt ist, und wiederholt den Prozess mit der zweiten Hälfte des Puderzuckers.

Die Creme kann man nun, solange sie noch warm ist, mit der Tülle auf die erkalteten Cupcakes geben oder, und das geht auch, wenn die Masse bereits abgekühlt ist, mit einem Löffel verteilen.

 

Zusammenfassung zum Ausdrucken

 

Kakao Buttercreme Topping
 
Vorbereitungszeit
Gesamter Zeitaufwand
 
Rezept von:
Kategorie: Topping
Verwendung: Zusatz zu anderen Rezepten
Ergibt ca.: ca 12
Zutaten
  • 380 g Puderzucker
  • 3 EL Kakao
  • 90 ml Sahne
  • 35 g Fett
  • 35 g Butter
Zubereitung
  1. Zunächst Butter und Fett erwärmen - Das Fett sollte allerdings vollkommen flüssig sein. Es wird schnell genug wieder fest, sobald man die kühleren Zutaten untermengt.
  2. Sahne und Kakao hinzugeben.
  3. Nun die erste Hälfte des Puderzuckers unterrühren, bis alles gleichmäßig vermischt ist, und anschließend gründlich die zweite Hälfte hinzumengen
  4. Auf die ausgekühlten Cupcakes geben, damit das Topping nicht verläuft - und genießen

 


Dieses Rezept bewerten:  

%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: